Am Samstag fand wieder der traditonelle Nachbarschaftspokal statt.



Am vergangenen Samstag trafen sich die Vereine aus Telgte, Westbevern/Ostbevern, Nordwalde und Greven zum inzwischen schon traditionellen Nachbarschaftspokal zum Start der neuen Saison. Spielort war in diesem Jahr Greven. Jeder der vier Vereine trat mit einer Mannschaft aus acht Spielern an. Gespielt wurde mit 30 Minuten Bedenkzeit in drei Runden jeder gegen jeden. Nachdem Greven in der ersten Runde gegen Telgte eine deutlich Klatsche mit 0,5:7,5 einstecken musste, konnten wir in der zweiten Runde gegen Nordwalde schon ein erfreuliches 4:4 erreichen. In der letzten Rund gegen Westbevern/Ostbevern konnte dann sogar mit 5:3 ein überraschender Sieg eingefahren werden. Im Ergebnis reichte es damit dann zum zweiten Platz hinter Telgte. Dritter wurde Westbevern/Ostbevern vor der Mannschaft aus Nordwalde.
Nach dem sportlichen Wettkampf ging es dann über zum gemütlichen Teil. Es wurde gegrillt, gequatscht und auch noch weiter ein wenig geblitzt. Insgesamt ein rundum gelungener Tag, der im kommenden Jahr sicher wiederholt wird.


Am 27.04.2018 beginnt die diesjährige Vereinsmeisterschaft.



Am Freitag den 27.04. ist Start der diesjahrigen Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde Greven. Gespielt wird "jeder gegen jeden". Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für die Partie.


Robert Schäfertöns gewinnt den Grand Prix 2017



Beim Blitzen war in diesem Jahr Robert Schäfertöns in den Monatsblitzturnieren am erfolgreichsten. Mit 46,5 Punkten siegte er klar vor Dieter Küstermann, der in diesem Jahr auf 37 Punkte kam. Dritter wurde Michael Krupka.


Der Herbstpokal geht in diesem Jahr an Dieter Küstermann



Sieger des Pokals um den Herbstpokal 2017 ist Dieter Küstermann.Ohne Niederlage und mit nur einem Remis konnte er das Turnier in diesem Jahr mit 8,5 Punkten klar für sich entscheiden. Zweiter wurde Robert Schäfertöns, gefolgt von Lars Kecker und Christian Tast.


Der Herbstpokal 2017 startet am 29.09.2017



Am kommenden Freitag startet der Herbstpokal der Schachfreunde Greven in die erste Runde. Gespielt wird je nach Teilnehmerzahl ein Rundenturnier oder 7 Runden nach Schweizer System. Die Bedenkzeit pro Partie beträgt 30 Minuten.


Robert Schäfertöns neuer Vereinsmeister der Schachfreunde Greven



In der letzten Partie der Vereinsmeisterschaft konnte sich Robert Schäfertöns durch ein Remis gegen Andreas Töws den Sieg bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde Greven sichern und damit seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Ganz knapp dahinter auf dem 2. Platz landete bei gleicher Punktzahl aber mit der schlechteren Feinwertung Christian Tast. Dritter wurde mit einem halben Punkt dahinter Andreas Töws.


Lars Otte holt den Bürgermeisterpokal



34 Grevener Schachkinder kämpfen um den „dicken Pott“

Es ist schon Tradition an den Grevener Grundschulen: Zum neunten Mal kämpften 6 Schülerinnen und 28 Schüler um den „dicken Pott“, den Bürgermeisterpokal. Ausrichter war die Martin-Luther-Grundschule, die 2016 mit Jonas Niederhöfer den Sieger stellte und damit das Recht erhielt, das diesjährige Schachturnier auszurichten, Christina Hagemeyer, stellvertretende Schulleiterin der Martin-Luther-Schule, begrüßte mit freundlichen Worten alle Schachkinder, deren Eltern und Betreuer und dankte Dieter Küstermann und Andreas Töws von den Schachfreunden Greven sowie ihrem Schach-AG-Leiter Wilfried Lölfer für die Organisation. Sie zeigte sich überzeugt, dass Schach die Konzentrationsfähigkeit und Durchsetzungsbereitschaft schule; gleichermaßen würden Lernbereitschaft und Spieldisziplin gefördert, wie eine Untersuchung der Universität Trier festgestellt habe. Den Organisatoren wünschte sie einen guten Verlauf des Turniers und den Schachkindern ein gutes und faires Spiel. Turnierleiter Dieter Küstermann erklärte die wichtigsten Spielregeln des Turniers und wies auf die zwischen 18.00 und 18:30 Uhr geplante Siegerehrung hin. Und als er auf die zu gewinnenden 5 Pokale zeigte, stieg bei allen Schachkindern merklich die Spannung. Dann läutete die Glocke für die erste Runde, die Kinder gaben sich die Hand, nannten ihren Vornamen und wünschten sich ein faires Spiel. Nach fünf Runden hatte sich die „Spreu vom Weizen“ getrennt. Drei Viertklässler hatten sich etwas vom Feld abgesetzt: Marlon Schampera, Lars Otte , Paul Mennewisch und ein Drittklässler, Jan Ole Ahrens. Diese Jungen konnten schon mal einen besitzergreifenden Blick auf die Pokale werfen. Nicht zu unterschätzen, auf Platz neun mit einem halben Punkt Rückstand lauerte der Geheimfavorit Michel Henning, Titelträger des Jahres 2015. Als Schampera und Ahrens in der in der sechsten Runde unterlagen und Henning gleichzeitig gegen den gut spielenden Zweitklässler Alexander Deutsch überzeugend siegte, kam es zum entscheidenden Spiel zwischen Otte und Henning. Im Mittelspiel erlangte Henning einen kleinen taktischen Vorteil, dann eine Unkonzentriertheit und er stellte einen Turm ein. Danach spielte sein Gegner die Partie souverän nach Hause. Paul Mennewisch war mit dem dritten Platz bester Spieler der ausrichtenden Martin-Luther-Schule.

Durch einen Sieg gegen Ahrens sicherte sich Leander Deleré den Pokal des besten Drittklässlers, Alexander Deutsch wurde punktbester Zweitklässler. Sophie Dreiband erkämpfte sich den Pokal „bestes Mädchen“ mit einem halben Punkt Vorsprung vor Maike Niederhöfer.

Frau Zurheide als stellvertretende Bürgermeisterin überreichte die von der Volksbank gestifteten Pokale an die Kinder sowie den Wanderpokal des Bürgermeisters, der an die Schule des Turniersiegers geht.



Turniersieger und Sieger des 4. Schuljahres: Lars Otte, Erich-Kästner-Schule Sieger des 3. Schuljahres: Leander Deleré, Martinischule Sieger des 2. Schuljahres: Alexander Deutsch, Josefschule 1. Schuljahr: kein Teilnehmer Bestes Mädchen: Sophie Dreiband, Martinischule


Schachfreunde Greven erringen Platz 3 in der Bezirksliga



Trotz einer knappen 3,5:4,5 Niederlage in der letzten Runde der Bezirksligasaison 2016/2017 gegen SK Dülmen 3 haben die SF Greven die Saison als Tabellendritter beendet und damit ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt.


Vereinsmeisterschaft startet am Freitag den 28.04.2017



Am kommenden Freitag startet unsere diesjährige Vereinsmisterschaft. Gespielt wird wie üblich, je nach Teilnehmerzahl, entweder nach Schweizer System oder als vollrundiges Turnier.


Deutlicher Sieg für die Schachfreunde

5,5 : 2,5 gegen Nienberg

Die Saison nähert sich dem Ende, und in der vorletzten Runde kam ein Team aus Nienberge nach Greven. Für die Schachfreunde galt es den dritten Tabellenplatz zu sichern. Eine Stunde lang wurden Bauern vorgeschoben und Figuren in Position gebracht, man belauert sich erst einmal. Dann fiel wie ein Blitz aus heiterem Himmel die erste Entscheidung: Teamchef Dieter Küstermann offenbarte mit einem donnernden Damenopfer eine Schwäche in der feindlichen Stellung. Sein Gegenüber sah sich die Bescherung eine Weile an und gab dann auf.

Es folgten Remisabschlüsse von Peter Dolscheid, Robert Schäfertöns, Hans Ludwig Volk und Andreas Hajek. Die bisher so erfolgreiche Hintermannschaft mit Michael Krupka, Christian Tast und Lars Kecker stand schwer unter Druck, und die Einschätzungen über den mutmaßlichen Ausgang der Partien waren sehr unterschiedlich. Lars hielt die Partie problemlos remis. Dann gelang es den anderen Beiden allmählich die Angriffe des Gegners abzuwehren und zum Gegenangriff zu starten. Unverhofft konnten die Schachfreunde noch zwei volle Punkte einfahren.

Die zweite Mannschaft hat die Saison schon vor zwei Wochen als Dritter beendet. Großen Anteil an diesem guten Abschneiden hatte diesmal Jochen Laurenz, der aus sieben Partien fünf Punkte holte.


Erfolgreiche Woche für die Schachfreunde

4,5 : 3,5 gegen Nordkirchen
remis für die Zweite Mannschaft

In der Bezirksliga empfingen die Schachfreunde das Team von Schloß-König Nordkirchen Als Aufsteiger hat sich diese Mannschaft bisher erstaunlich gut geschlagen. Die Schachfreunde durften gespannt sein, was da auf sie zukommt. Hans Ludwig Volk brachte Greven schnell in Führung. Nach und nach folgten allerlei remis von Robert Schäfertöns, Dieter Küstermann, Andreas Töws und Uli Hornemann. Alles wartete auf Dr Christian Tast. Der hatte seinen starken Gegner völlig überspielt, und es war nur eine Frage der Zeit, bis diese sich in sein Schicksal fügte: 4 : 3 für Greven.

Nun musste der letzte Spieler aus Nordkirchen versuchen, in einem ganz schwierigen Endspiel seine Vorteile in einen Sieg umzusetzen. Den schwarzen Peter in Gestalt des Gegenspielers hatte der Jugendspieler Lars Kecker. Zur großen Freude der Heimmannschaft schaffte er es die Partie mehr als fünf Stunden im Gleichgewicht zu halten, bis der Nordkirchener Spieler einsah, dass die für ihn nicht mehr zu gewinnen war.

Die zweite Mannschaft erreichte gegen Billerbeck 3 ein erfreuliches remis und festigte den dritten Tabellenplatz.. Jochen Laurenz und Fabricio Celia gewannen wie schon beim letzte Mal ihre Partien. Andreas Voss bekam einen Punkt kampflos.


Dieter Küstermann Sieger im Grandprix



Am vergangenen Freitag konnte Dieter Küstermann sich mit dem letzten Monatsblitzturnier des Jahres den Sieg in der Grandprix-Wertung sichern. Mit Insgesamt 39,5 Punkten gewann er die Turnierreihe knapp vor Robert Schäfertöns, der auf insgesamt 39 Punkte kam. Den 3. Platz erspielte sich Hans-Ludwig Volk.


Erfolgreiche Woche für die Schachfreunde

6: 2 gegen Dülmen
remis für die Zweite Mannschaft

In der vierten Runde der Bezirksliga empfingen die Schachfreunde die zweite Mannschaft des Schachklubs Dülmen. Nach der erwarteten Klatsche gegen den hohen Favoriten Hiltrup war das wieder ein Gegner auf Augenhöhe. Nach der Papierform wäre Greven mit einem remis zufrieden gewesen; ein knapper Sieg hätte es auch sein dürfen. Tatsächlich gab es einen unerwartet hohen Sieg für die Heimmannschaft. Robert Schäfertöns machte den Anfang und holte am Spitzenbrett ein ungefährdetes remis. Teamchef Dieter Küstermann blieb es vorbehalten, den ersten vollen Punkt zu melden. Es folgte Peter Dolscheid, der sich schon mit Remisgedanken trug, dann aber mit einer Springergabel das Spiel für sich entschied. Danach schlug die Hintermannschaft voll zu: An den Brettern sechs bis acht ließen Christian Tast, Jugendmeister Lars Kecker und der erstmals eingesetzte Ersatzmann Fabricio Celia ihren Gegnern keine Chance. Angesichts von 5,5 Punkten prüfte Jugendwart Andreas Töws noch, ob sein Gegner in der zulässigen Bedenkzeit von 2 Stunden die vorgeschriebenen 40 Züge geschafft hatte. Nachdem das gecheckt war, schlossen die beide mit einem remis den Spieltag ab. Mit diesem 6 : 2 ist man dem Nahziel Klassenerhalt schon ein großes Stück näher gekommen.

Die zweite Mannschaft erreichte gegen den Tabellenführer Nordkirchen II ein erfreuliches remis und festigte den dritten Tabellenplatz.. Altmeister Jochen Larenz und wiederum Fabricio Celia gewannen ihre Partien. Uli Hornemann und Peter Steinhorst steuerten jeweils ein remis bei. Die beiden Jugendspieler gingen diesmal leer aus.


Herbstpokal startet am Freitag den 25.11.2016



Am kommenden Freitag startet unser diesjähriges Spiel um den Herbstpokal. Gespielt wird wie üblich, je nach Teilnehmerzahl, entweder nach Schweizer System oder als vollrundiges Turnier.


Lars Kecker verteidigt seinen Titel bei den Bezirkseinzelmeisterschaften



Lars Kecker erneut Bezirkseinzelmeister der U16.Er belegt den 1. Platz vor Aaron Kamp und hat sich damit für die U16 Verbandseinzelmeisterschaft qualifiziert. In der U14 erspielt sich Christian Roß einen Mittelfeldplatz.Einen tollen 2. Platz in der U12 erringt Nils Klocke, der sich damit ebenfalls für die Verbandseinzelmeisterschaften qualifiziert hat. Jonas Niederhöfer, Friederike Josefine Möllmann und Jonathan Töws erspielen sich jeweils gute Mittelfeldplätze.

Ergebnisse U16
Ergebnisse U14
Ergebnisse U12


Robert Schäfertöns auch 2016 Vereinsmeister



Vereinsmeister der Schachfreunde Greven wurde Robert Schäfertöns. Mit 5,5 Punkten aus 7 Partien konnte er seinen Titel verteidigen und gewann das Turnier vor Christian Tast und Andreas Töws auf den Plätzen 2 und 3.


Start der Vereinsmeisterschaft



Die Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde Greven startet am Freitag, den 29.04.2016 um 20:00 Uhr in unserem Spiellokal am Wilhelmsplatz. Je nach Teilnehmerzahl wird entweder vollrundig gespielt oder aber über 7 Runden nach Schweizer System. Spielleiter ist Robert Schäfertöns.


Andreas Töws gewinnt den Herbstpokal 2015



Das diesjährige Turnier um den Herbstpokal der Schachfreunde Greven konnte Andreas Töws für sich entscheiden. Mit 5,5 Punkten aus 7 Partien lag er aufgrund der besseren Feinwertung punktgleich vor Robert Schäfertöns. Den 3. Platz konnte Peter Dolscheid erspielen.


Lars und Simon belegen die Plätze 1. und 2. bei den Bezirkseinzelmeisterschaften



Lars Kecker ist neuer Bezirkseinzelmeister der U16.Knapp dahinter folgt Simon Bilecen auf Platz zwei.Beide haben sich damit für die U16 Verbandseinzelmeisterschaft qualifiziert, die in diesem Jahr in den Weihnachstferien stattfinden. In der U14 konnte Christian Roß einen guten Mittelfeldplatz erspielen.


Robert Schäfertöns neuer Vereinsmeister 2015



Neuer Vereinsmeister der Schachfreunde Greven wurde Robert Schäfertöns. Mit 6,5 Punkten aus 7 Partien gewann er das Turnier vor Andreas Töws und Peter Dolscheid auf den Plätzen 2 und 3.


Simon und Lars bei den Verbandeinzelmeisterschaften



Bei den Verbandseinzelmeisterschaften der U14 Ende März/Anfang April blieben Simon Bilecen und Lars Kecker mit Platz 4 und 5 im Rahmen der Erwartungen und konnten jeweils einen zufriedenstellenden Mittelfeldplatz erreichen.

Ergebnisse U14


Simon Bilecen wird Bezirksmeister im Schach



Vom 2. bis 4. Januar fanden in der Stadthalle Hiltrup die Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften im Schach statt. In der Klasse U 14 traten 13 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 und 13 Jahren zum Kampf um den Turniersieg und die beiden Qualifikationsplätze für die Verbandsmeisterschaften des gesamten Münsterlandes an. Die Jugend-Verbandsligamannschaft der Schachfreunde Greven in der Aufstellung Lars Kecker, Nils Vogelpohl, Nikolas Nadan und Simon Bilecen stellte sich den favorisierten Gegnern aus Münster und Sendenhorst zum Kampf um die Meisterschaft. In der ersten Runde erhielt Simon als Schach-Neuling ohne Wertungszahl ein Freilos und hatte damit den ersten Punkt auf seinem Konto. In der zweiten Runde musste er gegen das stärkste Mädchen im Teilnehmerfeld antreten, Marietta van Lindt von SK Münster und siegte souverän. Damit hatte er am Ende des ersten Spieltages 2 Punkte auf der Habenseite. Damit lässt sich gut die Nacht verbringen.
Am zweiten Spieltag kam es knüppeldick, zunächst musste er gegen Aaron Kamp, dem haushohen Favoriten des Turniers mit einer Schachleistungszahl von 1430 antreten. Es wurde ein nervenaufreibender Fight für beide Spieler, doch nach Eroberung der „Qualität“ bei den Schwerfiguren war die Partie entschieden und Simon Tabellenführer. Danach fragten Spieler und Betreuer, „Wer ist das, dieser starke Spieler, er spielt doch nur an Brett 4 der SF Greven?“ Diese Partie hatte viel Kraft gekostet, deshalb nahm Simon im Spiel gegen den ehemaligen U 10 Bezirksmeister Alex Utnasin aus Sendenhorst nach Figurenverlust und -rückeroberung sofort das Remisangebot an und behauptet die Tabellenführung mit 3,5 Punkten.
Am dritten Spieltag die große Auseinandersetzung gegen seinen Mannschaftskameraden an Brett 1 , Lars Kecker, der leicht favorisiert als Tabellendritter den Angriff auf die Tabellenspitze sozusagen „um 12 Uhr mittags“ startete. Nach ausgeglichenem Mittelspiel - einige Betreuer sahen Lars mit leichten Vorteilen - spielte Simon nervenstark auf höchstem Niveau und hatte nach Eroberung der Mehrqualität das Spiel entschieden. Das zwischenzeitliche Remisangebot lehnte Lars ab, er wollte den Sieg und damit die Qualifikation für die nächsthöhere Ebene.
In der letzten Partie siegte Simon leicht durch Abzugsschach gegen Steffen Wagner und beendete das Turnier ohne Niederlage mit 5,5 Punkten aus 6 Spielen und die SF Greven haben erstmalig einen Bezirksmeister in ihren Reihen . Doch auch die anderen Jugendlichen schlugen sich tapfer, Lars verteidigte durch einen Sieg im letzten Spiel seinen dritten Platz; Nils und Nikolas errangen gute Plätze im Mittelfeld.
Mit Christian Ross spielte ein fünfter Teilnehmer aus Greven in der U 12. Er erzielte 2,5 Punkte und belegte einen zufriedenstellenden Mittelplatz.


Bezirksjugendeinzelmeisterschaften in Hiltrup



Die Schachfreunde Greven sind in diesem Jahr mit fünf Jugendlichen auf den Bezirkseinzelmeisterschaften in der Stadthalle in Hiltrup vertreten. In der U14 spielen Lars Kecker, Simon Bilecen, Nils Vogelpohl und Nikolas Nadan. In der U12 spielt Christian Roß.


Schachfreunde holen erneut einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt



4 : 4 gegen Indische Dame. Am Samstag spielte die erste Mannschaft der Schachfreunde in der Bezirksliga gegen das Team „Indische Dame“ aus Münster und holte ein erfreuliches 4 : 4 Remis. Peter Dolscheid machte den Anfang und erreichte ein sicheres Remis gegen einen um 300 Wertungspunkte schwereren Gegner. Kurz danach meldet auch Thomas Pitz remis. Dieter Küstermann und Hans Ludwig Volk gewannen ihre Partien. Dann steuerten noch Robert Schäfertöns und Ralf Schmidt ein remis zum Mannschafts-Unentschieden bei. Mit diesem Ergebnis können die Schachfreunde sehr zufrieden sein, wenn auch der eine oder andere einer verpassten Chance nachtrauerte.


Der Nikolaus besucht die Grevener Schachkinder



Zum fünften Mal richteten die Grevener Schachfreunde ein Nikolausturnier für Schach spielende Kinder an Grevener Grundschulen aus. In drei Leistungsklassen: 1. und 2. Schuljahr, 3. Schuljahr und viertes Schuljahr kämpften 24 aufgeregte Kinder um die Siegermedaillen. Nach vier Runden kündigte sich mit Glockengeläut der Nikolaus an. Schlagartig wurde es ruhig im großen Raum der AWO-Begegnungsstätte am Hansaviertel. Das Anstimmen eines bekannten Nikolaus-Liedes erhellte die sehr ernste Miene des Nikolaus, und er konnte den erwartungsvollen Kindern viel Lobenswertes aus seinem goldenen Buch vortragen. Auf seine Frage hin, ob ein Schachkind auch ein Gedicht aufsagen könne, meldete sich Friederike Möllmann und sagte mit klarer Stimme souverän ein modernes Nikolaus- Gedicht auf. Daraufhin konnte der schwarze Knecht Ruprecht seine Rute beiseitelegen, und jedes Kind erhielt vom Nikolaus eine große Tüte mit allerlei Süßigkeiten darin. Sodann beruhigte sich die angespannte Lage erheblich und die weiteren drei Runden konnten mit steigendem Geräuschpegel zu Ende gebracht werden, Gegen 18.00 Uhr fanden sich viele Eltern ein, die mit Spannung auf die Platzierungen ihrer Schützlinge warteten: In der Gruppe 1. und 2. Schuljahr unter der Leitung des jungen Schiedsrichters Nils Vogelpohl gewann Michael Henning. Sieger des 3. Schuljahres wurde Tim Schollmeier Sieger des 4. Schuljahres wurde Emilio Furnari. Unter großem Beifall wurden Sieger und Platzierte in den Abend verabschiedet.


Schachturnier für Schüler



Nach dem großen Zuspruch beim Schachturnier für Grundschülerbieten die Schachfreunde Greven nun wieder ein gleichartiges Turnier für weiterführende Schulen an. Wegen der langen Unterrichtszeiten findet es in den Herbstferien am Mittwoch, dem 8. Oktober von 15 Uhr bis etwa 18 Uhr statt. Austragungsort ist der Veranstaltungsraum der Volksbank; der Eingang ist von der Straße „An der Martinischule“ am Parkplatz.

Vorherige Anmeldungen sind erwünscht an d-kuestermann@t-online.de.


Herbstpokal startet am Freitag den 26.9.2014



Am kommenden Freitag startet unser diesjähriges Spiel um den Herbstpokal. Gespielt wird wie üblich, je nach Teilnehmerzahl, entweder nach Schweizer System oder als vollrundiges Turnier.


Dieter Küstermann neuer Vereinsmeister der Schachfreunde Greven



Neuer Vereinsmeister der Schachfreunde Greven ist Dieter Küstermann. Er konnte sich mit einen halben Punkt Vorsprung vor Robert Schäfertöns und Dr. Christian Tast durchsetzen, die die Plätze 2 und 3 belegen.


SF Greven steigen in die Bezirksliga auf



Mit einem 5,5 : 2,5 Sieg gegen Coesfeld sicherten sich die Schachfreunde Greven am Samstag (10.5.2014) den Aufstieg in die Bezirksliga. Profitieren konnten sie dabei davon, dass die direkten Konkurrenten um den Aufstieg sich gegenseitig die Punkte wegnahmen. Senden I spielte gegen Indische Dame Münster III 4:4.


Schöner Sieg für Schachfreunde II



3,5 : 2,5 gegen Indische Dame Münster

Einen schönen Sieg gegen die vierte Mannschaft des Vereins mit dem seltenen Namen „Indische Dame“ Münster erreichte die zweite Vertretung der Schachfreunde. Immerhin kam der Gast als Tabellenzweiter nach Greven. Paul Grzybek war verhindert. Für ihn sprang Jan Salomon aus der U12-Jugendmannschaft ein. An den vorderen Brettern hielten die erfahrenen alten Hasen Jochen Laurenz, Ulrich Hornemann und Jens Bielsky ihre Partien remis. Dafür schlug die Hintermannschaft mit Andreas Voss und Jan voll zu und holte zwei erfreuliche Punkte. Fabricio Celia war der Pechvogel des Tages. Mit dem 3,5 : 2,5 Sieg belegt die Mannschaft den sechsten Platz in der Zehnergruppe.

Bei der ersten Vertretung scheint nach vier Auftaktsiegen etwas die Luft heraus zu sein. Sie hatte erneut Probleme mit der erstaunlich erfolgreichen Mannschaft aus Billerbeck. Gegen dieses nominell erheblich schwächere Team reichte es gerade zu einem glücklichen 4 : 4 Hans Ludwig Volk und Thomas Pitz holten wichtige Punkte. Robert Schäfertöns, Andreas Hajek, Ralf Schmidt und Michael Krupka steuerten jeweils ein Remis bei. Ulrich Hornemann und Dieter Küstermann spielten auch mit. Trotz der Niederlage rückten die Schachfreunde überraschend auf den zweiten Tabellenplatz vor. Um diesen Platz zu halten, der zum Wiederaufstieg in die Bezirksliga berechtigt, müßte allerdings das nächste Spiel gegen den klaren Tabellenführer Hiltrup gewonnen werden. Dafür ist wohl eine erhebliche Leistungssteigerung nötig.


Start der Vereinsmeisterschaft



Die Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde Greven startet am Freitag, den 28.2.2014 um 20:00 Uhr in der Begegnungsstätte am Hansaviertel. Je nach Teilnehmerzahl wird entweder vollrundig gespielt oder aber über 7 Runden nach Schweizer System. Die Vereinsmeisterschaft ist auch für Nichtvereinsmitglieder offen. Spielleiter ist Robert Schäfertöns.


Bezirksjugendeinzelmeisterschaften vom 3. - 5.1.2014



Diesmal waren die Grevener Schachfreunde mit 2 Spielern in der U14 und 4 Spielern in der U12 vertreten. Ganz besonders gratulieren dürfen wir hierbei Lars Kecker und Jan Salomon, die in ihrer Altersklasse jeweils die Qualifikation für die Verbandsjugendeinzelmeisterschaften geschafft haben.


Nikolausturnier 2013



Am kommenden Freitag, den 13.12.2013, findet wieder unser alljährliches Nikolausturnier für Schüler der Grund- und weiterführenden Schulen statt. Anmeldungen nimmt Dieter Küstermann bis zum 9.12. entgegen.


Ansgar Teschler gewinnt das erste Schachturnier für weiterführende Schulen



Nach dem großen Zuspruch beim Schachturnier für Grundschüler, das in diesem Jahr schon zum fünften mal über die Bühne ging, haben die Schachfreunde Greven nun erstmals ein gleichartiges Turnier für weiterführende Schulen durchgeführt. Der Veranstaltungsraum der Volksbank bot beste Bedingungen für spannende Wettkämpfe. Mehr als Zwei Stunden lang rauchten 10 kleine Köpfe, flogen Figuren über das Brett und blinkten die Uhren manchmal sie bis einem Spieler die schwarze Flagge zeigte: Du hast die Bedenkzeit überschritten – Partie verloren. Nach fünf Runden hatte sich eine Spitzengruppeschon klar vom Feld abgesetzt. Ansgar Teschler, Adrian Deleré, Lars Kecker und Jan Salomon führten gemeinsam mit 4 Punkten. Jeder hatte viermal gewonnen und einmal verloren. Nach zwei weiteren Runden hatte Ansgar mit sechs Punkten knapp die Nase vorn. Dahinter belegten mit einem halben Punkt Rückstand Adrian und Lars die Plätze zwei und drei und konnten ebenfalls Pokale entgegennehmen. Alle Teilnehmer erhielten als Präsent von der Volksbank eine Sporttasche. Allen hat es viel Spaß gemacht, und sie wollen im nächsten Jahr wiederkommen. Wegen der Probleme mit den langen Schulzeiten ist geplant, das Turnier 2014 in den Herbstferien auszutragen.


1.Grevener Schachstadtmeisterschaft für Schüler der weiterführenden Schulen



Am Mittwoch, den 25.09.2013, startet die 1. Schachstadtmeisterschaft.

Nach dem Erfolg der jährlichen Schachmeisterschaften für Grundschüler soll nun auch den Schülern der weiterführenden Schulen jährlich ein spannendes Schachturnier angeboten werden. Alle Schüler der weiterführenden Schulen in Greven sowie alle Schüler aus Greven an auswärtigen weiterführenden Schulen sind eingeladen, um den Titel des Schachstadtmeisters von Greven zu spielen. Mit Schüler sind sowohl Mädchen wie Jungen angesprochen. Gespielt wird über 7 Runden nach dem Schweizer System mit je 10 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Der Austragungsort ist der Veranstaltungsraum der Volksbank Greven, den man über den Eingang Parkplatz erreicht. Die Volksbank Greven als Sponsor der Pokale und Sachpreise, sowie die Schachfreunde Greven als Organisatoren, richten gemeinsam dieses interessante Schachturnier aus. Start des Turnieres ist am Mittwoch um 16:00 Uhr. Wer sich noch nachträglich anmelden möchte, sollte sich rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung im Veranstaltungsraum einfinden. Das Startgeld beträgt 2 Euro. Voraussichtliches Ende der Veranstaltung ist um 18:00 Uhr.

Gesucht wird: Der Schachstadtmeister von Greven bei den Schülern der weiterführenden Schulen

Anforderungen: Die Schachregeln beherrschen sowie Spaß am Schachspiel

Belohnung: Pokale und Sachpreise


Robert Schäfertöns ist der neue Vereinsmeister der Schachfreunde Greven

Lang hat sie gedauert, die Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde Greven, sehr lang. Und zum Schluss musste man gar noch in eine Verlängerung. Robert Schäfertöns als auch Peter Dolscheid lagen am Ende des Turnieres gleichauf. Bei gleicher Punktzahl wird dann die Feinwertung herangezogen, doch auch diese war bei beiden Spielern gleich hoch. Eine überaus seltene Konstellation, denn sowohl Robert Schäfertöns als auch Peter Dolscheid hatten ihre Spielrunden ohne Niederlagen überstanden und das direkte Aufeinandertreffen beider Spieler endete mit einem Remis. So musste ein Stichkampf zwischen den beiden Spielern die Vereinsmeisterschaft entscheiden. Diesen konnte Robert Schäfertöns am vergangenen Freitag für sich entscheiden und ist somit zum wiederholtem Male Vereinsmeister der Schachfreunde Greven. Platz 2 ging an Peter Dolscheid, Platz 3 belegte Ralf Schmidt.


Erfolgserlebnis für die zweite Mannschaft der Schachfreunde

3 : 3 gegen Everswinkel
Nach zwei Niederlagen mit 2,5 : 3,5 Punkten gab es für die zweite Mannschaft der Schachfreunde wieder einen kleinen Lichtblick. Zu Gast kam die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Everswinkel/Müssingen . Sie hatte schon in Vorfeld Aufstellungsprobleme angekündigt und konnte in Greven nur vier Bretter besetzen. Somit gingen die Schachfreunde von Beginn an mit 2 : 0 in Führung und brauchten zum Punktgewinn lediglich einen Sieg oder zwei remis. Das fiel erheblich schwerer als erwartet. Als Erster griff Andreas Voss fehl, er musste sich dem langjährigen Vorsitzenden Clemens Sieverding geschlagen geben. Dann traf es Paul Grzybek, der direkt von seiner Arbeitsstelle ans Brett kann und dementsprechend unausgeruht war. Bei Greven musste ein Stammspieler ersetzt werden; hier traute sich der zehnjährige Jan Salomon einzuspringen. Jan schlug sich wacker und konnte nach einem Damenverlust sogar die feindliche Dame zurück gewinnen, aber nach mehr als 70 Zügen musste er sich der Routine eines 75-jährigen geschlagen geben. Jens Bielsky blieb es vorbehalten, für den dritten Grevener Punkt zu sorgen. Mit einem Figurenopfer schoss er die feindliche Stellung sturmreif, und nachdem er die Figur überraschend zurück gewonnen hatte, gab sein Gegner auf. .


Erfolgserlebnis für die Schachfreunde

5,5 : 2,5 gegen Lüdinghausen
Am Ende einer verkorksten Saison gab es für die Schachfreunde einen Lichtblick. Zu Gast kam das Schlusslicht SK Lüdinghausen nach Greven. Der Gast wollte unbedingt die rote Laterne abgeben, und Greven wollte sie auf keinen Fall haben. Lüdinghausen hat in Bestbesetzung eine recht gute Mannschaft, aber nur 10 Spieler und deshalb gelegentlich Aufstellungsprobleme. So konnten auch in Greven nur sechs Bretter besetzt werden. Robert Schäfertöns traf an Brett 1 auf einen sehr starken Jugendlichen und behielt mit solidem Spiel die Oberhand. Ralf Schmidt brachte riskante taktische Verwicklungen auf das Brett, denen sein Gegenüber nicht stand hielt. Dieter Küstermann, Peter Dolscheid und Andreas Hajek spielte remis. Nur Ersatzmann Ulrich Hornemann griff fehl und überließ den Gästen den Ehrentreffer. Somit wurden 3,5 : 2,5 Punkte erspielt. Außerdem wurden Andreas Töws und Michael Krupka noch zwei kampflose Punkte gutgeschrieben. Mit dem klaren Sieg liegen die Schachfreunde nun mit 8 : 8 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und damit deutlich von dem erwarteten Saisonziel entfernt. Im letzten Spiel geht die Reise noch nach Hiltrup.


Lars Kecker qualifiziert sich für die NRW-Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende fand in Nordwalde die Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Münsterland statt. Drei Tage lang rauchten in der Familienbildungsstätte die Köpfe; Finger sausten über das Brett und Figuren wurden erobert oder abgetauscht, bis nach sieben Runden in fünf Altersklassen die Sieger feststanden. In der U 12 Gruppe, für die sich acht Spieler aus den Bezirken Münster, Borken und Steinfurt qualifiziert hatten, nahm auch Lars Kecker von den Schachfreunden Greven teil. Nach der Bezirksmeisterschaft war es für ihn erst das zweite Turnier. Er legte einen furiosen Start hin und gewann die ersten drei Partien, unter anderem gegen den späteren Sieger Maximilian Wensing aus Ahaus. Am Schluss belegte er den vierten Platz; damit hat er sich für die NRW-Meisterschaft qualifiziert, die vom 1.4.-6.4. in Kranenburg bei Kleve ausgetragen wird.